Blog:



KRIMINALITÄT IN THAILAND

Grunds├â┬Ątzlich z├â┬Ąhlt Thailand zu einem sicheren Reiseland; auch alleinreisende Frauen k├â┬Ânnen sich normalerweise ohne ├â┬ängste im Lande bewegen.
In den Hochburgen des Tourismus mit Bar-und Party-Szenen gibt es allerdings situationsbedingt eine weit h├â┬Âhere Kriminalit├â┬Ątsquote als im Landesdurchschnitt, das sollte Jedem bewu├â┬čt sein. Nepp und Abzocke, durchaus auch von eigenen Landsleuten, z├â┬Ąhlt dabei noch zu den kleineren ├â┬ťbeln. Der komisch-tragische Spielfim: SCHWARZBROT IN THAILAND, auf ARD im Herbst 2017 gesendet, zeigt realistisch ein Betr├â┬╝ger-Scenario auf. Weit gef├â┬Ąhrlicher ist es, sich auf Drogenkonsum und -Handel einzulassen. Es ist der schnellste Weg, um eines der nicht sehr komfortablen Gef├â┬Ąngnisse von innen besichtigen zu d├â┬╝rfen.
Sich allein an einsamen Orten aufzuhalten, ist auch nicht zu empfehlen, ebensowenig, wie in Bars mit dicker Geldb├â┬Ârse zu protzen.
Es gibt Regionen, die der Reisende lieber meiden sollte, wie der ├â┬Ąu├â┬čerste S├â┬╝den (terroristische, separatistische Anschlagsgefahr, verst├â┬Ąrkt in 2016)) und die un├â┬╝bersichtlichen Grenzregionen nach Myanmar und Laos (Drogenhandel und -Schmuggel). Zwar sind in letzter Zeit im Dschungel des Nordens keine spektakul├â┬Ąren Entf├â┬╝hrungsf├â┬Ąlle oder Vorkommnisse, bei denen Touristen Drogen untergeschoben wurden, bekannt geworden, aber man sollte Nichts herausfordern.
Sex on the Beach oder ├â┬╝berhaupt in der ├â┬ľffentlichkeit ist bei den Thais nicht nur verp├â┬Ânt und bringt sie auf, sondern dieses Verhalten ist strafbar. Immer wieder kommt es zu vereinzelten entsprechenden Exzessen in den Touristenhochburgen, begangen eben von Touristen, oft unter erheblichem Alkoholeinflu├â┬č.
Mit Korruptionsdelikten kommt der normale Reisende eher weniger in Ber├â┬╝hrung; aber ├â┬╝berall, wo big money im Spiel ist, ist diese Hydra auch nicht fern. Sollte man als Privater oder als Gesch├â┬Ąftsmann erpre├â┬čt werden, besteht die M├â┬Âglichkeit, mit speziellen Beh├â┬Ârden Kontakt aufzunehmen ( Public sector Anti Corruption Commission, PACC ).
Diverse Anstrengungen der Korruptionsbek├â┬Ąmpfung f├â┬╝hrten ├â┬╝ber die Jahre immerhin dazu, da├â┬č Thailand nicht mehr im ersten Drittel der internationalen Statistik aller korrupten Staaten liegt.
In Folge werden Vorkommnisse geschildert als Warnung, sich nicht zu leichtsinnig im Lande der Freien zu bewegen.